Men running on sand with compression socks.
Verletzungen

Muskelzerrung der Wade: Ursachen, Symptome und Behandlung mit Kompressionsstrümpfen

In diesem Blog erklären wir, wie du einem Muskelzerrung der Wade vorbeugen kannst. Dieser tritt häufig bei schnellem Stoppen aus dem Sprint, beispielsweise bei Sportarten wie Tennis oder Fußball, auf. Wir besprechen, wie eine Muskelzerrung in der Wade entsteht, welche Faktoren die Zerrung beeinflussen, wie du ihr vorbeugen und den Genesungsprozess beschleunigen kannst. 

Wir erläutern auch, wie STOX Energy Socks dabei helfen können, eine Muskelzerrung zu verhindern und wie die Strümpfe zum Genesungsprozess beitragen können.

 

Was ist eine Muskelzerrung genau?

Es handelt sich um eine akute Überdehnung mit sichtbarer Ödembildung in der Muskulatur, die häufig bei aktiven Menschen zwischen dem 25. und 65. Lebensjahr auftritt. Eine Muskelzerrung ist in der Regel etwa 1 bis 3 Zentimeter groß. In den Niederlanden ist jedes Jahr mehr als ein halbes Prozent der Bevölkerung von dieser lästigen Verletzung betroffen, das sind mehr als 85.000 Menschen. Männer leiden eineinhalb Mal häufiger unter einer Muskelzerrung als Frauen.

Eine Muskelzerrung kann sowohl das Muskelgewebe als auch das Bindegewebe schädigen. Dies führt zu Schwellungen und möglichen Blutergüssen. Diese Symptome können mit der Zeit nachlassen. Während meistens die Muskeln in der Wade oder im Oberschenkel betroffen sind, kann diese Art von Verletzung in jedem Muskel auftreten, einschließlich der Rücken-, Arm- oder Nackenmuskulatur. Normalerweise dauert es 3 bis 6 Wochen, bis Betroffene sich vollständig von einer Muskelzerrung erholt haben, bevor das Training (vorsichtig) wieder aufgebaut werden darf.

Wie entsteht eine Muskelzerrung und welche Faktoren erhöhen das Risiko?

Eine Muskelzerrung  entsteht meist beim Sport. Wenn es zu einer plötzlichen, starken Kontraktion der Muskulatur kommt und diese überlastet wird. Beispielsweise nach einem Sprint oder wenn man sich beim Springen vor einem weiten Satz abstößt. Durch die erhöhte Belastung kann eine Zerrung entstehen. Darüber hinaus kann die Verletzung durch einen schweren Sturz oder auch durch eine unbewusste, übermäßige Krafteinwirkung auf den Muskel verursacht werden. Faktoren, die zur Entstehung einer Muskelzerrung beitragen, sind unter anderem Überlastung der Muskulatur, zu kurzes oder schlechtes Aufwärmen (insbesondere in Kombination mit kaltem Wetter), ein harter Untergrund oder das Tragen von Schuhen in denen du wenig Halt hast. Indem du die Risikofaktoren identifiziert, kannst du die Wahrscheinlichkeit einer Muskelzerrung deutlich verringern. Menschen mit einem stehenden Beruf haben übrigens ein höheres Risiko für Zerrungen der Muskulatur. Bei stehenden Tätigkeiten wird die Wadenmuskulatur nämlich ständig belastet, wodurch sie leichter ermüdet. Erfolgt dann eine plötzliche Bewegung, kann dies zu einer Zerrung führen.

Behandlung einer Muskelzerrung: Was zu tun ist und was besser nicht...

Wenn du eine Muskelzerrung erlitten hast, gibt es mehrere Dinge, die du tun kannst, um die Schmerzen zu lindern und die Genesung zu beschleunigen. Unmittelbar nach der Überbelastung des Muskels ist es wichtig, das Bein hoch zu lagern und zu kühlen. Vermeide direkten Kontakt zwischen Eis und Haut, um Erfrierungen zu vermeiden. Wiederhole diesen Kühlvorgang in den ersten 24 Stunden nach der Verletzung und vermeiden es, die betroffene Stelle zu massieren. Auch ein Druckverband kann bei der Schmerzlinderung helfen.

Nach 24 Stunden kannst du versuchen wieder aufzutreten, sofern dies ohne Schmerzen möglich ist. Wenn der Schmerz anhält, ruhe das Bein aus und verwende bei Bedarf Krücken. Das Tragen von Schuhen mit einem guten Fersenpolster kann helfen, die Belastung der Waden beim Gehen zu reduzieren. Darüber hinaus können Dehnübungen die Genesung unterstützen, aber sei vorsichtig, um weitere Verletzungen zu vermeiden. Wenn sich die Zerrung nicht verbessert, suche bitte unbedingt einen Physiotherapeuten auf.

Beschleunigen die Genesung mit diesen 3 Übungen

 Du kannst versuchen, die Regeneration der Muskulatur zu beschleunigen, indem du regelmäßig ein paar Übungen machst.

"Erfolg vom ersten Tag an, erfüllen perfekt den Zweck, für den ich sie gekauft habe, nämlich Schwellung des Unterschenkels nach einem Schleudertrauma." -Martin


 

Diese Bewegungsabläufe können die Genesung nach einer Muskelzerrung beschleunigen. Aber Achtung: Übertreibe es bitte nicht, denn das kann den Heilungsprozess negativ beeinflussen. Sieh dir das obenstehende Video für ein paar Beispiele an oder lasse dich von den untenstehenden Übungen inspirieren.

Fiber Friction Massage

Beginne nach ein oder zwei Tagen, wenn die Schmerzen der akuten Zerrung etwas gelindert sind mit der sogenannten Fibre Friction Massage. Lege dazu den Zeige- und Mittelfinger auf die betroffene Stelle und reibe sanft darüber. Drücke vorsichtig auf den Muskel. Höre auf, wenn es wehtut. Versuche diese Massage täglich für 5 Minuten zu wiederholen.

Eccentric Stretching

Wenn du wieder gehen und Druck auf die Stelle ausüben kannst, versuche es mit ein paar effektiven Dehnübungen. Stelle dich dafür auf einen Hocker, schnappe dir einen Stuhl und stelle dich auf die Zehenspitzen deines unverletzten Beins (Fersen berühren den Hocker nicht mehr). Hebe die Ferse des Beins an, während du dein gesamtes Gewicht auf das andere Bein verlagerst. Nun beide Fersen sanft heben und senken. Bis zu 15 Mal pro Sitzung, 2-3 Mal am Tag. 

Nach vorne gebeugt strecken

Lehne dich, mit den Händen an einer Wand, nach vorne und das verletzte Bein vorsichtig nach hinten. Drücke dich von der Wand weg, während du das Bein vorsichtig streckst. Führe diese Übung mit gebeugtem oder gestrecktem Knie durch.

Hinweis: Achte darauf, dass du diese Übungen nicht zu intensiv durchführst und höre sofort auf, wenn du Schmerzen verspürst. Bei anhaltenden Schmerzen empfehlen wir immer einen Arztbesuch.

Mit STOX Energy Socks kannst du eine Muskelzerrung verhindern und den Regenerationsprozess beschleunigen.

Unsere Socken wurden speziell entwickelt, um die Blutzirkulation in deinen Beinen zu verbessern und Wassereinlagerungen und körpereigene Abfallstoffe schneller abbauen zu lassen, sodass sich deine Muskulatur schneller erholen kann und Verletzungen vorgebeugt werden können. Darüber hinaus unterstützen Kompressionsstrümpfe deine Muskulatur zusätzlich, so dass du schonender trainieren kannst.

Wenn du eine Muskelzerrung erlitten hast, können unsere Recovery Socks dazu beitragen, den Genesungsprozess erheblich zu beschleunigen. Die erhöhte Kompression in den Socken sorgt für eine verbesserte Durchblutung, sodass sich das betroffene Gewebe in deinen Muskeln schneller erholt.